Texte gegen den Bildungsbetrieb

In Hannover und einigen anderen Städten wird im Moment die Bildung bestreikt, die Student_innen sind unzufrieden und machen ihrer Unzufriedenheit mit Besetzungen Luft. Eine kritische Auseinandersetzung was Bildung aber eigentlich ist und was das für Auswirkungen auf sie hat wird selten bis gar nicht geführt. Man verbeißt sich auf den Plena in Konsensfindung bis noch jede_r zufrieden ist. Man vermeidet Inhalte um alles auf der Welt um nur den Protest nicht zu spalten. Wenn dann doch mal jemand den Mund aufmacht wird dies allzuoft als das Werk übler Extremist_innen und Kommunist_innen abgetan und mit dem Verweis auf die Mehrheit der Studierenden scheint dann alles Nötige gesagt zu sein, man ergeht sich wieder darin den Tod der Bildung zu betrauern. Dem wollen wir etwas entgegensetzen, Argumente gegen den Bildungsbetrieb liefern und so dem konformistischen Rumgehampel hiesiger Bildungsfans langsam aber sicher ein Grab schaufeln.
Diese Liste ist noch nicht endgültig, so sind einige Themen wie z.B. Gender und Erziehung in der heterosexuellen Gesellschaft nicht beachtet und auch Bildung außerhalb Deutschlands bzw. Europas nicht behandelt, das ist uns bewusst und wird ergänzt. Wenn ihr noch Texte habt, die zum Thema passen freuen wir uns über Zusendungen an antinationaleinitiative[at]gmx[dot]net.

Freerk Huisken
Zum Bildungsstreik 2009: Wieso? Weshalb? Warum? Macht die Schule dumm?
Zum Bildungsstreik 2009: Streiken für veredelte Konkurrenz in Schule und Hochschule und wie sich Studierende damit zu nützlichen Idioten der Reform der Bolognareform machen (NEUFASSUNG:11/09)

GegenArgumente München
Ausbildung im Kapitalismus – Die Klassengesellschaft verteilt ihre Chancen

GegenStandpunkt Marburg
»Unser« Bildungssystem soll schöner werden?

AK Hitzefrei bei jedem Wetter der redical [M]
Deutsch­lands wich­tigs­te Res­sour­ce-​ Wie Kin­der in einem men­schen­ver­ach­ten­den Sys­tem er­zo­gen wer­den

Situationistische Internationale
Das Elend im Studentenmilieu